0  Artikel
0,00  EUR
Loading Loading Loading Loading Loading Loading Loading Loading

Deutsches Traktoren- und Modellauto-Museum
Karl-Schoppe Weg 8
33100 Paderborn

Tel.: +49 52 51 - 49 07 11
Fax: +49 52 51 - 49 07 12

Logo Deutsches Traktoren- und Modellauto-Museum in Paderborn

Museums-Rundgang

Die Sammlung Oskar Vogel zeigt über 100 Traktoren bedeutender deutscher Hersteller wie Lanz, Hanomag, Deutz, MAN, Eicher und Schlüter. Außerdem sind Maschinen kleinerer Firmen und die Leitmaschinen der Schlepperentwicklung, der IHC-Mogul und der Fordson F, ausgestellt.

Unser Prachtstück

Unser Prachtstück Der Lanz-Felddank von 1925Der Lanz-Felddank von 1925

In Deutschland setzte sich der Traktor erst ab 1921 mit dem schon legendären Lanz-Bulldog, dem ersten “selbstfahrenden Schwerölmotor”, durch. Vorher gab es Einzelentwicklungen von Traktoren und Motorpflügen, aber keine Großserien. Die ersten Schlepper, wie auch das Kunstwort “tractor”, kamen aus den USA.

Hanomag WD 26A, 1924/25

Bis zum 2. Weltkrieg wurden Traktoren verstärkt für die deutsche Landwirtschaft entwickelt. Der Schlepper diente als selbstfahrende, stationäre Antriebsquelle und als Zugmaschine. In der Landwirtschaft sind etwa 60% der Arbeiten im weitesten Sinne Transporte.

Blick in die untere Etage der Ausstellungshalle

Blick in die untere Etage der Ausstellungshalle

´Im 2. Weltkrieg wurde mit Brennstoffen wie Holz, Kohle und Torf in Gasgeneratoren experimentiert. In der “Wirtschaftswunderzeit” der 1950er Jahre veränderte der Schlepper die Landarbeit grundlegend, und moderne Traktorentechnologie setzte sich durch.

Blick in die obere Etage der Ausstellungshalle

Blick in die obere Etage der Ausstellungshalle

Die Dampfmaschine veränderte nicht nur die Arbeit in der Industrie, sondern auch in der Landwirtschaft. Die Dampflokomobile ersetzte Pferd und Göpel, zog den Pflug über den Acker und trieb die Dreschmaschine an. Die neue Energiequelle erwies sich als umständlich und unrentabel. Nach dem 1. Weltkrieg lieferte in Deutschland zunehmend der Traktor Antriebs- und Zugkraft in der Landwirtschaft.

Die Schmiede als Vorläufer der Reparaturwerkstatt

Die Schmiede als Vorläufer der Reparaturwerkstatt

Als im 19. Jahrhundert die ersten Maschinen und Geräte aus Eisen Einzug in die Landwirtschaft hielten, fehlten noch geeignete Werkstätten und der Kundendienst. Damals versuchten die Dorfhandwerker – Stellmacher, Schlosser, Schmied – und auch die Bauern, selbst Reparaturen auszuführen. Die Schmiede und der Landmaschinenhandel sind die Vorläufer des modernen Landhandwerks und der heutigen Landtechnik.

Shell-Tankstelle, 1920er Jahre

Shell-Tankstelle, 1920er Jahre

Nach dem 1. Weltkrieg entstanden in Deutschland die ersten öffentlichen Tankstellen; es waren einfache Zapfsäulen auf dem Bürgersteig. Vorher konnte Benzin auf Vorrat nur in großen Kanistern zu Hause
gelagert werden. Shell war der erste Ölkonzern, der funktional genormte Tankstellen baute und dazu eine
entsprechende Markenwerbung entwickelte.

10.000 Modellfahrzeugen

Die Sammlung von ca. 10.000 Modellfahrzeugen präsentiert sich wie eine große Spielzeugtraumwelt mit ihren Dampfmaschinen, Traktoren, Autos und Lastwagen. Die großen Traktoren des Museums können im Maßstab 1:87 und in anderen Größen betrachtet werden. Außerdem sind historische und neue Modelle deutscher und amerikanischer Hersteller sowie handgefertigte Einzelstücke ausgestellt.

Werfen Sie einen Blick in einen sehr kleinen Ausschnitt unserer Modellsammlung per Mausklick auf die Vitrinenbilder mit Traktoren links! In unseren beleuchteten Vitrinen im Museum sehen Sie außerdem noch
die verschiedensten Automodelle, insbesondere LKW.

Traktorenmodelle